Mein Kaiserschmarrn für Zuhause!

Mit Zwetschgenröster und Vanilleeis
Mit Zwetschgenröster und Vanilleeis
Der Kaiserschmarren zählt zu den berühmtesten Süß-und Mehlspeisen der österreichischen Küche.
Sein Name ist vom Kaiser Franz Joseph 1. abgeleitet.
Es gibt mehrere Legenden und Geschichten um den Schmarren und seine Enstehung.
Unter anderem soll er zur Hochzeit von Kaiser Franz Joseph und Elisabeth kreiert worden sein.
Eigentlich als Kaiserinschmarren aber da er dem Kaiser wesentlich besser schmeckte wurde er zum Kaiserschmarren!
Rezept:
1/4 Liter Milch
4 Eier
120g Mehl
50g Zucker 
Mark von 1/2 Vanilleschote 
Abrieb von 1/2 Zitrone 
Prise Salz

Zubereitung:
Die Eier gewissenhaft trennen.
Das Mehl durch ein feines Sieb versieben und nach und nach mit der Milch anrühren bis ein recht flüssiger Teig entsteht.
Eigelbe und Gewürze unterrühren.
Das Eiweiß mit dem Zucker und Salz zu einem schönen Eischnee aufschlagen und unter den Teig ziehen bzw. Unterheben.
Eine Pfanne bei leichter Hitze aufstellen und Butter darin auslassen. Nun den Teig langsam darin ausbacken. Entweder in der Pfanne wenden oder im Ofen ausbacken. Golden Braun ist er fertig aber Vorsicht nicht zu schnell und zu heiß backen!
Schön sanft und langsam mit viel Liebe.
Anschließend den Schmarren zupfen und in der Pfanne nochmals mit Butter und etwas Zucker leicht karamellisieren.

Versiebtes Mehl
Versiebtes Mehl
Mit Milch und Dotter kräftig verrührt
Mit Milch und Dotter kräftig verrührt
Das Eiweiß mit dem Zucker und Salz zum schönen Schnee aufschlagen und locker unter die Masse ziehen.
Nun Butter in einer Pfanne zerlassen und den Teig hineingeben. Das ganze jetzt bei kleiner Hitze schön garen lassen. Wenn der Teig eine schöne Farbe hat in der Pfanne vorsichtig wenden und weiter backen bis auch die Seite eine schöne Farbe hat.
Den Schmarren in Stücke rupfen und diese dann mit Butter und Zucker in der Pfanne karamellisieren. Fertig!
Mit "dicker" Vanillesoße und frischen Erdbeeren
Mit "dicker" Vanillesoße und frischen Erdbeeren
Mann kann den Kaiserschmarren eigentlich mit allem servieren was man möchte oder halt grad da ist!
Egal ob klassisch mit Zwetschgenröster und Eiscreme oder mit Erdbeeren, da sind der Fantasie und dem Gaumen keine Grenzen gesetzt.
Natürlich auch sehr gut mit meinem pochierten Rhabarber aus dem letzten Blog!
Der Kaiserschmarren ist beliebt bei Jung und Alt!!
Viel Spaß und Boun Appetit!
Bis zum nächsten mal!
Bei Fragen oder Feedback einfach schreiben!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Thomas Frohnert (Montag, 14 August 2017 10:49)

    Geil, einfach aber schon beim lesen bekomme ich Lust mal wieder einen Kaiserschmarrn zu machen...